Generalversammlung CVP Deitingen 2016

Am 11. März 2016 lud die CVP von Deitingen zur Generalversammlung ins Ristorante Biondo (ehemaligen Kreuz) ein. Als Gastreferent konnte Christian Moser aus Deitingen gewonnen werden, welcher im Anschluss der GV über die Bergrettung im Jura berichtete.

Pünktlich eröffnete die Präsidentin Franziska Sterchi mit einer schweige Minute für alle die nicht mehr unter uns sein konnten, die diesjährige Versammlung. Auch in diesem Jahr war es sehr erfreulich, wurde die GV doch sehr gut besucht. Eines der Höhepunkte im vergangenen Vereinsjahr, welches auch im Jahresrückblick erwähnt worden war, war die Jubiläumsfeier zum 111 jährigen Bestehen der Ortspartei welche besonders gefeiert wurde und in einem Fotoalbum festgehalten. Konnte zum ersten Mal einen Blick hineingeworfen werden. Auch im Vorstand gab und gibt es eine Veränderung. Konnte doch die Stelle der Kassierin durch Iris Schär welche schon aktiv mitwirkte, bevor Sie an dieser Versammlung offiziell gewählt worden war, besetzt werden. Verabschiedet wurde Stephan Lüthi welcher für die CVP Deitingen stolze 28 Jahren aktiv mitgewirkt hatte, davon war er 21 Jahren im Bürgerrat und 7 Jahren im Vorstand der Ortspartei tätig. Herzlichen Dank für das Engagement und die geleistete Arbeit.

Auch in diesem Jahr wurde rückblickend aus  den drei Räten berichtet. Aus dem Einwohnergemeinderat hob Bruno Eberhard (Amman) hervor, dass die Gewinnung der Megasol in die Räumlichkeiten des ehemaligen ABB-Areals ein Geschenk für den Standort Deitingen ist. Urs Schläfli, Präsident des Bürgerrates erläuterte einerseits, dass aus einer Baustelle im Kanton Bern viel Bauschutt in der Kiesgrube eingelagert werden konnte und dass sich die Ratsgrösse verkleinert hat. Aus dem Kirchgemeinderat berichtete Marika Feder das, dass Baschi fertig umgebaut wurde und in diesem Jahr der Basturalraum nach Beendigung der Renovation im laufenden Jahr feierlich eingeweiht werden wird.

Nach der ordentlichen Versammlung begrüsste die Präsidentin Christian Moser, Deitingen zum Referat über die Bergrettung im Jura resp. aus dem "Nidleloch".

Gegründet wurde die ARS Gruppe von zwei Deitinger und Herrn Moser und einem aus Luterbach welche noch heute als die gelben Bodentruppen 4-8 Jahreseinsätze leisten.

Die Rettung umfasst verschiedene Gebiete wie Bergung z.B. im Nidleloch (Höhle), Lawine, oder mit Seil aus Bäumen oder Gondeln etc. Auch war sicher vielen nicht bekannt, dass viele Einsätze von Deitingen ausgeübt werden.

CVP-Deitingen Vorstand

von links nach rechts: Barbara Kofmehl (Aktuarin) , Iris Schär (Finanzen) , Urs Schläfli (Bürgergemeinde) , Franziska Sterchi (Präsidentin) , Bruno Eberhard (Einwohnergemeinde) , Marika Feder (Kirchgemeinde)