Sie sind hier: Startseite » Berichte » GV 2021

GV 2021

Kurzbericht für das Jahr 2021

Geschätzte Mitglieder

Auch ein Jahr nach der letzten Einberufung der Generalversammlung auf dem schriftlichen Weg, hat sich die Lage rund um das Coronavirus und die dadurch erfolgten Beschlüsse des Bundesrates, insbesondere das Versammlungsverbot, nicht viel geändert. Dies veranlasst uns, auch in diesem Jahr auf eine Generalversammlung im gewohnten Rahmen verzichten zu müssen. Der Vorstand hat sich entschieden, die Versammlung nicht öffentlich abzuhalten, sondern dass die Unterlagen bis am 26. März bei der Vorsitzende jederzeit zur Einsicht aufliegen.

Nutzen Sie die Chance, und machen sie davon doch gebrauch.

Jahresrückblick

So viel aus dem Jahr 2020 gibt es leider nicht zu berichten. Da das ganze Jahr geprägt war von Abstand halten und Verboten von Ansammlungen von Menschen und somit mehr oder minder alles, was mit Kontakten zu tun hatte, verboten war, kann ich von keinem Anlass an dieser Stelle berichten, der stattgefunden hätte. Der Vorstand in der grossartigen Besetzung hat sehr gut harmoniert und war trotz den schwierigen Umständen konstruktiv unterwegs. Ich konnte als Vorsitzende stets eine äusserst grossartige Unterstützung geniessen. Ohne ein so grosses Engagement von jedem Vorstandsmitglied, wäre dies nicht möglich und könnte sich unsere Ortspartei nicht so präsentieren wie sie sich im Augenblick auch zeigt. Merci an alle, auch an unsere treuen Mitglieder. Im Herbst standen wir vor der Herausforderung, da die nächsten kommunalen Wahlen im Jahr 2021 bevorstehen, wer macht in den einzelnen Räten weiter und welche müssen mit neuen Persönlichkeiten besetzt werden, was nicht immer einfach ist. Viele in Deitingen wohnhaften Personen wollen sich im Allgemeinen nicht mehr fest mit einem „Ämtli“binden, was für uns im Vorstand immer eine grosse Herausforderung ist, um somit genügend und geeignete Personen aufs Neue zu finden. Für das Wahljahr 2021 zeichnet sich ab, dass im Kirchgemeinderat, da nach vielen Jahren im Amt Marika Feder demissioniert hat, diese neu zu besetzen ist. Dort konnte anfangs 2021 Sergio D’Agostino-Bolli gewonnen werden.

Möchte an dieser Stelle ein grosses Merci an Marika Feder aussprechen, für ihr Engagement und die vielen Jahren, welche Sie sich für die kath. Kirche eingesetzt hat.

Bei der Bürgergemeinde, wo das Projekt mit der Überbauung der "Stöcklimatt" voll im Gange ist, hat man sich entschieden, dass die Besetzung beibehalten wird, wie es die letzte Amtsperiode gewesen ist, und deshalb dort stille Wahlen angestrebt werden. Es muss für Ralf Klüver einen Ersatz gesucht werden. Auch danken wir am Ralf Klüver für sein Engagement im und für den Bürgerrat.

Bei der Einwohnergemeinde treten Bruno Eberhard-Kofmel, Jürg Schärli-Leimer und ich Franziska Sterchi-Jäggi noch einmal für eine weitere Amtsperiode an. Für Sabine Scheidegger welche auf ende Legislatur demissioniert hat, musste eine vierte Person gesucht werden. Anfangs Jahr 2021 wurde man in der Person von Walter Siegenthaler-Schreier fündig, welche sich auf Anfangs 2021 zur Verfügung gestellt hat und ab diesem Zeitpunkt als Ersatzmitglied im Gemeinderat für Livia Galli Einsitz genommen hat. Auch danken wir Sabine Scheidegger herzlich für den Einsatz welche Sie im Ressort Bildung geleistet hat.

Es liegt in der Hand der Einwohner, wie die politischen Werte zusammengesetzt werden, und daher sind wir immer bestrebt, auch in Zukunft die jüngere Bevölkerung, sei es durch einen Wegzug wieder zurückgekommene, oder neu zugezogene Einwohner für die Politik zu gewinnen.

Jetzt bleibt mir nur noch, ihnen von Herzen gute Gesundheit zu wünschen. Ich hoffe, dass wir nach zwei Jahren nur auf Distanz, uns nach drei Jahren im 2022 wieder bei der Generalversammlung persönlich begegnen werden.





Freundliche Grüsse
Ihre CVP Ortspartei Deitingen

Franziska Sterchi-Jäggi
Vorsitzende